Forum

Selecteer uw taal / Select your language


Antwort schreiben  Neues Thema erstellen  Zurück zur Übersicht

NOTP 2017 im TV - Deutschland

Christian (01.01.2018 18:53):
Hallo Mo-zart (und alle anderen ....) An 3sat habe ich auch schon gedacht - aber weniger wegen den Thementagen. Am Samstag Abend läuft dort viel Kultur; da darf es schon mal eine komplette Oper oder 3 Stunden Kabarett sein. Auch wurde schon live aus Wacken gesendet. Also für jeden etwas - so wie es sein soll. Da würde auch "unsere kleine Veransraltung" dazu passen
Auch bei SERVUS TV ist das manchmal so An Silvester wurden zwei Konzerte aus München in voller Länge gezeigt (Spider Murphy Gang, R. Fendrich)
Sollen die Dritten bei Volksmusik und Endloswiederholungen bleiben
Allen ein gesundes 2018

Mo-zart (30.12.2017 11:17):
Ein sehr guter Beitrag Osterglöckchen... so schaut's aus....einerseits spricht man vom Kampf um die Quote und dann werden solche qualitativ klasse Live-Konzerte wie die Proms ins Nachtprogramm gelegt (wenn überhaupt).

Ich drück den Veranstaltern ganz fest die Daumen, dass sie es wieder schaffen, diese Show 2017 ins TV zu bringen.

Vielleicht mal auf anderen Wegen ins TV wie z.B. bei 3Sat ? Dieser Sender hält zu bestimmten Terminen immer Thementage.. meistens an Silvester und/oder am 03.10.2017 kommen den ganzen Tag Livekonzerte. Hier gab es in letzter Zeit auch öfters Wiederholungen von Konzerten teilweise schon in den 70ern und 80ern (unbestritten dass Queen-Konzerte in Wembley natürlich immer wieder gern gesehen werden). Das Programm von diesem Jahr, auf das ich mich schon freue, ist nun viel aktueller.

Vielleicht wäre es hier mal möglich, eine Stunde Proms unterzubringen. Mein Herz würde jubilieren.

In diesem Sinne allen ein gutes neues Jahr.

nordlicht66 (30.12.2017 00:46):
Bei einigen Konzerten kann man das gerade gesehene Konzert auf einem USB-Stick gleich kaufen (Hörversion, als mp3), so mal als Idee.

Osterglöckchen (29.12.2017 06:17):
Ist zwar schon wieder sorry...aber passt... Vor 2 Jahren war ja Emily Bear auch bei den Stuttgarter Jazzopen. Am letzten Samstag war sie z.B. im Vorprogramm auf dem Schlossplatz von Zaz neben Rhiannon Giddens. Mit Emily spielten SWR Big Band Musiker und mit Zaz die gesamte SWR Big Band. Der SWR hatte das gesamte Wochenende mit riesigem Aufwand, unzähligen Kameras, Moderatoren aufgenommen, da waren auch noch Jamie Cullum, Sarah McKenzie etc. Das ganze dann zu einer fantastischen 3h Stunden Doku Konzert Show verarbeitet. So etwas hätte natürlich ins Hauptprogramm des Ersten gehört...gesendet späten Abend Nacht im SWR...das Beste kommt aber noch..die kompletten Auftritte von Rhiannon Giddens, Sarah McKenzie, Emily Bear wurden dann Wochen später unangekündigt um 4 Uhr/4:30 Uhr morgens versendet..Emily Bear landete zum Glück noch in Mediathek, die anderen nicht mehr. Dieses Jahr Quincy Jones mit Dee Bridgewater, George Benson, Jacob Collier ähnliches Spiel. Will sagen, NOTP ist ja noch privater Veranstalter...aber die öffentlich rechtlichen gehen mit unseren 17,50€ pro Monat im eigenen Programm genauso verantwortungslos um. Man beschäftigt unzählige der besten Orchester, Chöre, Big Bands der Welt, nimmt unter unglaublichem Aufwand die tollsten Konzerte auf, aber versendet werden die dann, wenn überhaupt, wenn es möglichst keiner sieht. Im Hauptprogramm läuft dann Räkeln mit Mundbewegung zu Vollplayback, was aber immer noch über 5 Mio z.B. an Weihnachten eingeschaltet haben. Will sagen, der deutsche Fernsehkonsument ist sein Unglück selber schuld und damit auch die NOTP Konzertbesucher. Der Vollplayback Musiktrash im Fernsehprogramm ist mittlerweile so akzeptiert, wieso sollen die noch NOTP übertragen und damit z.B. eigene "Markenträger" wie ...die Atemlos Sängerin vorführen

Christian (28.12.2017 18:20):
Auch mir ist es unbegreiflich, daß die Konzerte (wenn übeehaupt) nur im Nachtprogramm ausgestrahlt werden (zumal ja mehrere Rundfunkanstalten die Shows präsentieren). Beim Bayerischen Rundfunk ("mein Drittes" werden derzeit Serien aus den 70ern und 80ern zum x-ten Mal wiederholt (und beworben!!) am Samstag Abend laufen Heimatfilme - und das musikalische Angebot des BR ... .. Kein Kommentar.
Vielleicht sollte man 2018 Steffen Henssler und Horst Lichter (für München den Schuhbeck) einladen - das könnte helfen Oder ein Crowdfunding nach dem Motto "Wir kaufen uns einen Sendeplatz"

Stephan (28.12.2017 18:10):

So einfach ist es leider nicht...

Weder Veranstalter noch die `Marge´ ist ein Ansatzpunkt für Dein Kartenhaus.

Eher beim Argument der `Marge´ bei den offiziellen Medienpartnern der Proms könnte auf Umwegen angesetzt werden.

Wenn es nach dem Veranstalter gehen würde, würde es nur NOTP Konzerte im Radio und TV geben

Zum Thema gab es bereits im Oktober das Statement vom Veranstalter:

" Seit Jahren ist es ein ständiger Kampf, die Night of the Proms im Fernsehen zu erhalten. Die Entscheider kippen immer mehr qualitative Musik-Sendungen mit den Argument, dass sie niemand sieht "Musik killt Quote".

Um so mehr sind wir froh, dass die Kollegen von Bayern 1 Radio einen ihnen zustehenden Sendeplatz für uns freigemacht haben. die 60 Minuten Version der 2016er Show steht nun auch auf der Mediathek des Bayrischen Fernsehens :

http://www.br.de/mediathek/video/video/night-of-the-proms-2016_x-100.html
)

Es bleibt spannend und hoffentlich kämpft der Veranstalter und sein Team weiterhin für den Erhalt der NOTP im TV und Radio.

Glück auf!


smartie (28.12.2017 14:42):
Daß es seit Jahren keine CD -Produktionen der Konzerte mehr gibt ist bedauerlich - auf Grund verkaufbarer Stückzahlen ggf. nachvollziehbar. Downloads von Konzert-Mitschnitten könnte man sicherlich auch kostendeckend anbieten. Oder sogar auch mit Gewinn - die VIP Arrangements verkaufen sich trotz stattlicher Preise doch auch gut. Warum jedoch um Sendetermine im Radio oder auch im Fernsehen immer ein Geheimnis gemacht wird, kann ich nicht nachvollziehen. Ankündigungen erfolgen esrt kurz zuvor. Warum kann man das nicht professionell planen und darüber informieren? Ich ärgere ich mich als Jahrzehnte langer Fan der Proms darüber, daß der Kunde so hingehalten wird. Aber irgendwie scheint das den Veranstalter nicht zu interessieren - warum auch? - selbst Konzertjahre mit schwachem Programm waren ja immer ausverkauft. Vielleicht sollte man sich doch wieder um Sponsoren bemühen. damit die Marge stimmt.

(Übertrag vom 27.12.2017 um 22:08)

Stephan (28.12.2017 14:40):

Ein Termin wurde noch nicht genannt.

Vor einigen Jahren konnte man das Konzert im Frühjahr zu einem Feiertag genießen. 2017 wurde erst im späten Herbst beim bayrischem und hessischem Fernsehen das Konzert ausgestrahlt.

Wir halten Euch auf dem Laufenden

Eklis191065 (28.12.2017 10:37):
Weiss man schon wann die Aufzeichnung vom 16.12. in Köln im TV ausgestrahlt wird?