Forum

Selecteer uw taal / Select your language


Antwort schreiben  Neues Thema erstellen  Zurück zur Übersicht

Wünsche für 2018 - Teil 2

That´s me (26.04.2018 12:03):
- James La Brie (Sänger von Dream Theater)
- Midge Ure, der eine wunderbare CD herausgebracht hat mit orchestraler Unterstützung für seine Songs
- Yes
- Tarja
- Dave Grohl

Smartie (24.04.2018 22:55):
...... hätte eine Top-Empfehlung für einen fantastischen Tenor: Jorge Jeminez. Ein echter Geheim-Tipp - der würde bestimmt der Publikums-Liebling!

Übertrag vom 01.02.2018

Aachenklaus (02.04.2018 09:07):
Die niederländische Sängerin Glennis Grace hat eine selten gewaltige Stimme und ist meiner Meinung nach mit ihren Whitney Houston Präsentationen der absolute Knaller für die Proms.....hört mal rein https://youtu.be/3tzDpP05_YQ

Volker (28.03.2018 20:10)
Ich wünsche mir wieder mal Ian Anderson bzw. Jethro Tull. Da haben wir dann mit der Querflöte auch direkt das Instrument des Abends.
Mike Batt wäre auch super.
Journey fände ich auch prima.
Für Stimmung könnten auch die Hooters sorgen, top Live Band.

Das Orchester könnte sich vielleicht dem Werk von Jon Lord widmen. "Sarabande" wäre großartig, bei "Pictured within" könnte John Miles den Gesang übernehmen. "Gigue" und "Bouree" sind auch sehr hörenswert.

Queenie (21.03.2018 05:16):
Hier hat ein Fan +Blue october+ genannt. Ich kann sagen das ich letzte Woche bei einem Konzert der Band in Köln war. Kannte die bis vor kurzem gar nicht. Die sind für die Proms geschaffen!!! Stay, Fair, Debris, Not broken anymore.....einfach wunderschön.
Wet Wet Wet wären in der Tat auch mal wieder klasse. Hatten damals schon einen Super Auftritt.

disco (19.03.2018 15:44):
Steve Miller Band und Peter Frampton sind im Sommer in Amerika unterwegs. Oder eine von den Heart Schwestern, die z.Zt. getrennt sind.

FC Bayern (17.03.2018 00:27):
Enya, Vangelis, Jean-Michel Jarre

Didi (16.03.2018 08:54):
Na dann bin ich auch wieder beim Wunschkonzert dabei:
Justin Hayward(Moody Blues), Frank Holly(Frankie Goes to Hollywood), Brian Ferry(Roxy Music) und als deutscher Act Sascha.

Jürgen.Null (15.03.2018 14:05):
ich sage nur eins: holt Blue October....das wäre ein Act!!!! Hammer.
Journey wären auch klasse

Sagi (06.03.2018 13:57):
Marti Pellow, der Sänger von Wet Wet Wet wäre eine echte Bereicherung und würde gut zum Orchester passen. Müsste aus meiner Sicht machbar sein.

Und da Wiederholungstäter ja hier immer mal wiederkommen würde ich mich über Tears For Fears nochmal freuen.

Musik (09.02.2018 18:06):
@Cobi; Ich würde es lieben, Michael Stipe NOTP zu sehen. Ich bin ein großer REM-Fan.

Queenie (30.01.2018 06:44):
ein Hammer-Hauptact wären sicher Journey, die mit open arms, faithfully, don't stop believin oder wheel in the sky absolute Hits mit Orchester haben!
Klasse wären auch Blue October.
Als Gegenpart sind Matt Bianco sicher sehr gut.
Ein Tenor für den Classik-Teil und als deutschen Vertreter "Casper"! Dieser würde viele junge Fans anlocken und die Halle zum beben bringen.

Sean, Sean (27.01.2018 12:26):
Ein Filmmusik-Vorschlag für das Orchester:

im November 2018 wird der noch recht frisch gebackene Oscar-Preisträger (2016) Ennio Morricone 90 Jahre alt, die Western-Oper "Once upon a time in the West" (aka "Spiel mir das Lied vom Tod" wird in 2018 ebenfalls runde 50 Jahre alt, da bietet sich ein Morricone/Italo-Western-Medley doch schon fast von alleine an, z.B. Titelstücke von:

"Once upon a time in the West",
"The Good, the Bad and the Ugly" und
"Duck you, Sucker" (auch bekannt als "Todesmelodie" oder im Original "Giù la testa".
Auch "Ecstasy of Gold", das die legendäre Friedhofsszene in "Zwei glorreiche Halunken" untermalt hat (mit Sopran!) könnte ein Highlight sein (dabei bin ich gar nicht der ganz große Western-Fan, aber das Zusammenspiel Leone/Morricone wirkt auch bei mir).

Vorschlag für die Sopranstimme: vor einigen Jahren hat eine 12 jährige in Tschechien (oder der Slowakei?) einen Talentwettbewerb gewonnen (Patricia Janečková -> YouTube), weil sie mit Sopran das Titellied "Once upon a time in the West" gesungen hat, vielleicht hat sie ja Lust und findet auch die nötige Zeit?

Cobi (22.01.2018 09:45)
Als Hauptact könnte ich mir sehr gut Michael Stipe (Stimme von R.E.M.) vorstellen. Er würde definitiv ein vielseitiges Line-up versprechen!!

Als deutschen Act wären Revolverheld oder Vincent Weiss sehr interessant.

Ein weiterer Act welcher sehr harmonisch mit dem Orchester klingen könnte: Tracy Chapman

Sind aber nur ein paar von vielen Ideen!!

Disco (18.01.2018 18:24):
Paul Rodgers mit "All right now" und vielleicht noch aus seiner QUEEN Zeit zum Abschluss " The Show must go on".- Und dann Albert Hammond. Der tourt z. Zt. auch manchmal mit Orchester: "The air that I breathe-One Moment in time.It never rains in...
Ein Traum und wahrscheinlich zur mindest bei Hammond zu einem erschwinglicher Gage.

Rocky (13.01.2018 21:27):
Meat Loaf!!!!! wäre eine Traum....

aachenklaus (08.01.2018 09:57):
Sandra (maria magdalena)...Jennifer Rush.....Lisa Stansfield......Andreas Bourani.....Calum Scott.....Icehouse......Bryan Ferry.....Alison Moyet......Village People......Rubettes.....Bonnie Tylor......Nena.....Simply Red......Leo Sayer.....Nazareth (love hurts).....Chris Norman.....10CC......Cat Stevens.....Barclay James Harvest......Snap......ALAN Parson......Samantha Fox......Cock Robin......Matt Bianco......Sister Sledge.....Goombay Dance Band......La Bionda......Shaking STevens.....Vangelis......Ami Steward.....Eruption.........und viele weitere mehr

Musik (07.01.2018 22:04):
Auch die Red Hot Chili Peppers, The Killers oder Incubus.

Musik (07.01.2018 22:01):
Das würde wahrscheinlich nie passieren, aber ich würde Jamiroquai gerne als Hauptact sehen. Allerdings sind sie eine 12-köpfige Live-Band, und da NOTP eine eigene Band hat, wäre das sehr unwahrscheinlich, da ich bezweifle, dass Jay Kay alleine auftreten würde.

Vielleicht ein bisschen realistischer:
- Peter Gabriel
- Rick Astley
- Depeche Mode
- Yes

Wie Sie wahrscheinlich an meiner Auswahl der Künstler erkennen können, bin ich Brite! Entschuldigung für mein schlechtes Deutsch. Übrigens, lesen die Organisatoren diese Foren? Wenn ja, halten Sie die gute Arbeit!

Zille (06.01.2018 17:21):
Als Vorschlag hätte ich Sandra Calderón (Schwarzhaupt), das wäre eine super Kombi für Pop & Klassic und als special guest für Köln ein Traum.

Christian (05.01.2018 17:35):
Eagles, Heart, Rod Stewart, Andreas Bourani

Lars (05.01.2018 17:19):
Meine Ideen:
- The Corrs
- Lindsey Stirling (das wäre dann gleichzeitig der moderne und der Klassikact)
- wenn man mal jemanden von den französischen Nachbarn einladen möchte: Nolwenn Leroy (gerade die Lieder vom Bretogne-Album dürften mit Orchester richtig gut rüber kommen), Louane oder Zaz
- Sarah McLachlan
- Katherine Jenkins
- Vonda Shepard
- und aus der Rubrik "komplett unrealistisch, aber man wird ja mal träumen dürfen": Adele

Und Emily Bear darf gerne wie John Miles jedes Jahr kommen.

Michael (05.01.2018 12:40):
Deutscher Act: Warum nicht noch einmal Nena. Marc Forster wäre natürlich auch klasse, aber der ist ja permanent in irgendwelchen Castings...

Nelly Furtado wäre super, James Blunt bitte nicht (dann verkaufe ich meine Tickets weiter, bevor ich das "Gejaule" hören muss ). Ich würde mich nach wie vor über Colin James Hay, die Stimme von "Men at Wort" freuen, seine großen Hits wie "Down under" oder "Overkill" passen prima zu den Proms. Ansonsten lassen wir uns einfach überraschen, die Organisatoren hat ja dieses und letztes Jahr ein sehr gutes Händchen.

Andy (05.01.2018 01:44):
Als Hauptact wäre für mich Annie Lennox ein absolutes Highlight, das ich hoffentlich irgendwann noch mal auf der Proms Bühne sehen würde.

Als andere Acts fände ich klasse:

Journey (wobei ich glaube, auf Steve Perry wird man leider nie mehr hoffen können)
The Sweet
Billy Ocean
Heart
Marc Almond
Chris de Burgh
Steve Walsh (Kansas)

Nicht unbedingt in einem konzert, sondern als Act vor der Pause in verschiedenen Jahren


travelfun (04.01.2018 11:54):
Barry Gibb!!!! natürlich (um Gottes Willen, herrje, kann ich das nicht löschen? )

1 2 Weiter